Kunst am Baum

Was haben 38 T-Shirts und 440 gestrickte Wollreihen gemeinsam??? Ja, genau, sie schmücken Bäume!

Die Klasse 6c überlegte sich im Kunstunterricht, wie sie mehr Farbe auf das Schulgelände bringen könnte.

Da im Lockdown die Geschäfte geschlossen waren, fiel ihrer Klassenlehrerin Frau Solden ein, dass sie noch viele Wollreste zu Hause hatte, und die Schülerinnen und Schüler stellten viele alte T-Shirts zur Verfügung.

Auch die Ranger der Schule an der ALTENAU wurden in das Vorhaben eingebunden, denn sie sammelten einige Äste im Schulwald und brachten sie mit.

Die T-Shirts wurden in Streifen geschnitten und eng um Äste gewickelt.

So entstand ein farbenfroher Baumschmuck, der mit Hilfe von Kabelbindern und Ösen locker in die Bäume gehängt wurde.

Nun schwingen sie im Wind und bleiben immer in Bewegung.

Ein Baum erhielt auch noch einen gestreiften „Pullover“, den Frau Solden aus ihren Wollresten gestrickt hatte.

Sie wollte auch unbedingt wissen, wie lange sie insgesamt dafür gebraucht hatte und gab den Schülerinnen und Schülern einige „Eckdaten“. Daraus errechneten sie, dass ihre Lehrerin 36 Stunden und 40 Minuten ununterbrochen gestrickt haben musste.

Aber einige Pausen hat sie bestimmt eingelegt, oder??