Schulbetrieb ab Montag, 19.04.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

aufgrund einer Gesamtbewertung der aktuellen Lage hat die Landesregierung entschieden, dass alle Schulen ab dem kommenden Montag, 19. April 2021, wieder zu einem Schulbetrieb im Wechselunterricht zurückkehren können.

Schulmail des MSB vom 14.4.2021 https://www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/14042021-schulbetrieb-im-wechselunterricht-ab-montag

Wir kehren daher zum Wechselmodell, wie wir es vor den Osterferien praktiziert haben, zurück. Die Klassen werden  in den bekannten Gruppen tageweise abwechselnd in der Schule unterrichtet. Unterrichtsbeginn ist jeweils 7.45 Uhr und der Unterricht endet an allen Tagen um 13.15 Uhr.

Es beginnen in allen Jahrgängen am Montag, 19.4.2021 die Gruppen 1.
Die Gruppen 2 kommen erstmals am Dienstag, 20.4.2021.

An den Tagen mit Präsenzunterricht erhalten die SchülerInnen weiterhin in allen Fächern umfangreiche Distanzaufgaben in Form von Hausaufgaben, die stets am folgenden Tag zu bearbeiten sind.

Testpflicht
Seit dem 12.April gilt eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen. Folgende Regelungen sind vom Schulministerium verbindlich vorgegeben (Auszüge aus der Schulmail vom 14.4.2021):

  • Für die Schülerinnen und Schüler werden die Coronaselbsttests ausschließlich in der Schule durchgeführt. Es ist nicht zulässig, sie den Schülerinnen und Schülern nach Hause mitzugeben
  • Für die Schülerinnen und Schüler finden die Selbsttests unter der Aufsicht des schulischen Personals statt. Die wöchentlichen Testtermine setzt die Schulleitung fest.
  • Auch die Teilnahme an der pädagogischen Betreuung setzt die Teilnahme an wöchentlich zwei Coronaselbsttests voraus.
  • Wer einen höchstens 48 Stunden alten Negativtest einer anerkannten Teststelle vorlegt, zum Beispiel eines Testzentrums des öffentlichen Gesundheitsdienstes, muss nicht am Selbsttest teilnehmen.
  • Die Schulleiterin oder der Schulleiter schließt Personen, die nicht getestet sind, vom Schulbetrieb (in Form des Präsenzbetriebes bzw. der pädagogischen Betreuung) aus.
  • Das Datum der Selbtstests, die getesteten Personen und die Testergebnisse werden von der Schule erfasst und dokumentiert. Sie werden nicht an Dritte übermittelt und nach 14 Tagen vernichtet. Diese ausdrückliche Regelung in der Coronabetreuungsverordnung trägt den Belangen des Datenschutzes Rechnung.
  • Die Schulleiterinnen und Schulleiter weisen Personen mit positivem Testergebnis auf ihre Rechtspflichten zum Umgang mit einem positiven Coronaselbsttest hin (siehe dazu § 13 Coronatest- und Quarantäneverordnung) und informieren das Gesundheitsamt. Die betroffene Person muss von der Teilnahme am (Präsenz-)Schulbetrieb bzw. der Notbetreuung ausgeschlossen werden. Sie muss sich in der Folge in einem Testzentrum oder bei der Hausärztin oder dem Hausarzt unverzüglich einem PCR-Test unterziehen und kann erst nach Vorlage eines negativen Ergebnisses wieder am Schulbetrieb teilnehmen.
  • Die Schule gewährleistet – soweit erforderlich – die Aufsicht über die in der Schule positiv getesteten Schülerinnen und Schüler, bis die Eltern sie dort abholen oder von einer beauftragten Person abholen lassen.

Ich weise hiermit die Eltern nicht getesteter Schülerinnen und Schüler auf ihre Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und die Gefahren für den Schul- und Bildungserfolg hin.

Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.

Pädagogische Betreuung
Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 wird weiterhin an den Tagen ohne Präsenzunterricht eine pädagogische Betreuung im Rahmen der üblichen Unterrichtszeiten ermöglicht.

Die Kinder, für die dieser Bedarf besteht, sollten möglichst vorher an folgende Mailadresse gemeldet werden: blau@sekundarschule-borchen.de.

Kiosk
Der Kiosk ist in den Pausen von 9.40 Uhr bis 9.55 Uhr und von 12.00 Uhr bis 12.15 Uhr geöffnet.

Uns ist sehr bewusst, dass die aktuelle Situation für Sie als Eltern und auch für Ihre Kinder sehr belastend ist. Wir freuen uns einerseits über die Möglichkeit des Präsenzunterrichtes, sind andererseits aufgrund der erneut steigenden Inzidenzzahlen in Sorge um die Gesundheit aller.
Auch nach negativer Testung sind daher weiterhin die strengen Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz unbedingt einzuhalten !

Mit Ihnen gemeinsam hoffe ich auf bessere Zeiten.

J. Wenzel

Schulleiter