Borchener Grundschüler blicken hinter die Kulissen

Herbstrallye an der Sekundarschule

Borchener Grundschüler blicken hinter die Kulissen der Schule an der Altenau

Lebhaft ging es dieser Tage auf den Gängen und Fluren der Borchener Sekundarschule zu. Schülerinnen und Schüler der vierten Jahrgangsstufe aus den Borchener Grundschulen waren zu Gast und informierten sich gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern über die Bildungsmöglichkeiten, die die Schule an der Altenau als weiterführende Schule der Gemeinde Borchen zu bieten hat.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe vier der Borchener Grundschulen befinden sich in einem ganz besonderen Schuljahr. Sie gehören zu den „Großen“ an ihrer Schule und blicken gespannt auf die Zeit nach den kommenden Sommerferien, wenn sie an eine weiterführende Schule wechseln müssen. Hier bietet sich die Schule an der Altenau als die erste Wahlmöglichkeit vor Ort an, verfügt sie doch über ein lernförderliches Arbeitsklima mit überschaubaren Lerngruppen, eine gute Ausstattung sowie als sogenannte „kleine Gesamtschule“ einen nahtlosen Übergang zum Abitur.

Dementsprechend werden mit Blick auf das Abitur an der Borchener Sekundarschule auch die Fächer Französisch, Spanisch und Englisch angepasst an das Lernvermögen der Kinder unterrichtet, wovon sich die Gäste aus den Grundschulen selbst überzeugen konnten. Dabei lernten sie, dass Sprachenunterricht ganz sicher nicht nur langweiliges Vokabelpauken sein muss, sondern dass man Schülerinnen und Schülern auch mit viel Spaß und spielerischen Lernangeboten eine neue Sprache vermitteln kann.

Wichtige Themenfelder an der Schule an der Altenau sind aber auch die naturwissenschaftlichen Fächer. Hier verfügt die Schule an der Altenau über einen hervorragend ausgestatteten Fachraum im Bereich Chemie, in dem die Viertklässler mit staunenden Augen verfolgen konnten, wie spannend der Umgang mit chemischen Stoffen und Elementen sein kann.  Auch der Bereich Informatik, in dem eindrucksvoll der Umgang mit digitaler Lerntechnik demonstriert wurde, sorgte für nachhaltige Lernerlebnisse bei den Kindern. Ein preisgekröntes Unterrichtsangebot der Sekundarschule Borchen konnten die Gäste aus den Grundschulen dann im Fach Robotik kennenlernen. Hier werden erste Schritte des Programmierens gelehrt um dann kleine Lego-Roboter vollautomatisierte Arbeitsprozesse durchführen zu lassen.

Zum Mitmachen lud auch das Fach Musik ein. Eine vielfältige Ausstattung mit Musikinstrumenten regte zum Mitmachen an, so dass die Grundschülerinnen und Grundschüler hier die ganze Bandbreite des Faches Musik kennenlernen konnten.

Herbstlich abgerundet wurde die Rallye der Borchener Grundschulen durch das einzigartige Fach Ranger. Hier konnte nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Bereich der sogenannten Outdoor Education gezeigt werden und so wurde sich dieses Mal vor allem auf handwerklich-technische Aspekte beschränkt: aus vorbereitetem Meterholz wurde am Sägebock Kaminholz produziert, das dann sofort am wärmenden Lagerfeuer verheizt werden durfte.