Empfehlung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

seit gestern gelten geänderte Regelungen zum Tragen der Mund-Nase-Bedeckung (MNB) in Unterrichtsräumen. Da die Regelungen nach der Ankündigung durch Herrn Laschet erst im Laufe des gestrigen Nachmittages präzisiert wurden, bekommen Sie leider erst heute unsere geänderten Regelungen:

Soweit die Schülerinnen und Schüler in den Unterrichtsräumen feste Sitzplätze einnehmen, besteht keine Pflicht mehr zum Tragen der MNB. Lehrkräfte und sonstiges pädagogisches Personal müssen ebenfalls keine MNB tragen, wenn sie im Unterrichtsgeschehen einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten können. Daraus folgt, dass alle ihre MNB tragen müssen, sobald jemand – vor, während oder nach dem Unterricht – seinen Sitzplatz verlässt. Bei Bewegung im Raum (Methodenwechsel, Toilettengang, Austeilen von AB etc.) ist die MNB aufzusetzen.

Die Lockerung der Maskenpflicht erleichtert einerseits die Kommunikation im Unterricht und verschafft uns Flexibilität, auf die Bedürfnisse einzelner sowie besondere Lernsituationen einzugehen und zugemutete Einschränkungen zu lockern. Andererseits wird es dem einen oder anderen nicht leichtfallen, mit der im Unterricht gelockerten Maskenpflicht umzugehen. Der Ganztagsbetrieb sowie die große Anzahl an Kursen, die unser Schulsystem mit sich bringt, bedeutet nicht nur für die Lehrkräfte, sondern auch für alle Schülerinnen und Schüler eine sehr große Anzahl an unterschiedlichsten Sozialkontakten innerhalb eines Tages. In den Klassenräumen ist aufgrund der großen Personenzahl die Einhaltung der Abstandsregeln häufig nicht möglich. Diese Situation wird viele verunsichern, gab doch die Maskenpflicht einen klaren Rahmen vor und das solidarische Tragen der Maske auch eine Sicherheit für alle.

Damit sich aber Schüler, Schülerinnen und Lehrkräfte im Präsenzunterricht nicht nur wohlfühlen, sondern auch sicher fühlen, möchten wir empfehlen, die MNB größtenteils im Unterricht weiterhin zu tragen, insbesondere wenn eine beengte Raumsituation vorliegt, um sich selbst und andere besser zu schützen. Lernsituationen ohne Maske wird es häufiger geben können, aber wir sind überzeugt, dass sich die meisten sicherer fühlen werden, wenn auch im Unterricht größtenteils die Masken getragen werden.

Wir vertrauen darauf, dass in jedem Einzelfall Lösungen unter dem Aspekt des gegenseitigen Respekts und der Achtsamkeit gefunden werden.

 

Borchen, 01.09.2020

Schulleitungsteam