Schule mal witzig

 

Der Lehrer fragt beim Biologieunterricht: „Welche Muskeln werden beansprucht, wenn ich boxe?“ „Die Lachmuskeln, Herr Lehrer.“

Lehrer: „Nennt mir drei berühmte Männer mit B als Anfangsbuchstaben.“ „Beckenbauer, Breitner, Basler!“, ist die Antwort von Fritzchen. „Hast du noch nie etwas von Bach, Brahms oder Beethoven gehört?“, fragt der Lehrer. Fritzchen entgegnet: „Nein, Regionalliga interessiert mich nicht.“

„Fritzchen, was weisst du von den alten Römern?“ Fritzchen überlegt und meint dann: „Nichts, Herr Lehrer, sie sind ja alle tot.“

„Herr Lehrer, kann man für etwas bestraft werden, was man nicht gemacht hat?“ Der Lehrer antwortet: „Nein, Fritzchen, das wäre ungerecht.“ „Gut.“, meint Fritzchen, „ich habe meine Hausaufgaben nicht gemacht.“

Sagt der Lehrer bekümmert: „50 Prozent dieser Klasse haben keine Ahnung von Mathematik.“ „So viele sind wir doch gar nicht.“, meint Fritzchen.

Fritzchen bekommt eine Klassenarbeit zurück: „Warum habe ich denn eine Sechs bekommen?“ Der Lehrer antwortet: „Weil es keine Sieben gibt.“

Der Lehrer erklärt: „Wörter, die mit un- anfangen, bedeuten immer etwas Schlechtes, zum Beispiel: Unfrieden, unangenehm. Kennt ihr noch ein Beispiel?“ Fritzchen zeigt auf: „Unterricht.“

„Ich hoffe, dass ich dich nicht noch mal beim Abschreiben erwische, Fritzchen!“, sagt der Lehrer. „Das hoffe ich auch.“, antwortet Fritzchen.

„Herr Lehrer, was heißt das, was sie unter meinen Aufsatz geschrieben haben?“ Der Lehrer antwortet: „Du musst deutlicher schreiben.“

„Der Lehrer weiß einfach nicht was er will. Gestern sagte er noch 10 plus 10 wäre 20 und heute sagte er 5 plus 15 ist 20.“

Der Lehrer fragt: „Fritzchen, was hatten wir denn gestern auf?“ Fritzchen antwortet dem Lehrer: „Sie hatten gar nichts auf und ich meine Kappe.“