Was ist die gute Schule?

 

Die gute Schule ist mitten unter uns?!

 

Tatsache ist,

dass Bildung und Erziehung in der Gesellschaft wenig Bedeutung genießen,

dass Lernen nur als notwendiges Übel für ein wohlstandorientiertes Leben angesehen wird,

dass das Gefühl, es wird alles zu viel, allgegenwärtig zu sein scheint,

dass wir für alles Mögliche eher Geld in die Hand nehmen, als zum Wohle unserer Kinder,

dass die Lehrerinnen und Lehrer mit ihren Ideen oft mehr stören, als den Kindern zu helfen.

Ich glaube nicht,

dass sich das Blatt noch wenden wird.

Die Wahrheit ist:

Die Schule, die allen wirklich gut tut, Kinder, Eltern, Lehrer, steht vor dem Aus.

Ich weigere mich anzunehmen und zu denken,

dass ich als Mitglied im Arbeitsbereich Bildung noch etwas tun kann,

dass Bildung und Erziehung wieder Schwerpunkte im Leben und Denken der Menschen wird.

Generationen von Lehrerinnen und Lehrer haben das versucht.

Es steht doch klar vor Augen:

Dass heute so viele ausbrennen.

Es kann unmöglich sein,

dass es bei uns anders sein wird,

dass sich der Weg ändert.

Ich bin überzeugt:

Man kann den Lauf der Dinge nicht aufhalten.

Es wäre eine Lüge, würde ich sagen:

Gute Schule wird sich hier und jetzt entwickeln.

 

 

Wirklich?

Tipp: Ändere die Sichtweise, ändere die Wahrnehmung,
lies doch mal von unten nach oben, Zeile für Zeile, lass die erste Zeile weg ….
(Christian Jakob)

 

Grundidee und Satzstücke entliehen / verändert aus einem anderen Text nehmend.