Krankmeldung

3 Schwerpunkte:

  • Krankmelden von Kindern in Zeiten von Corona (siehe unten)
  • Krankmelden von Kindern allgemein (siehe tiefer unten)
  • Fehlen direkt vor oder nach den Ferien (siehe zum Schluss der Seite)

Krankmelden von Kindern in Zeiten von Corona

Verhaltensübersicht bei Schnupfen in Coronafällen

Krankmelden von Kindern allgemein

Wenn Ihr Kind krank ist, gibt es viele gute Gründe, sofort die Schule zu informieren. Der wichtigste Grund ist sicherlich, dass so geklärt ist, warum ein Kind fehlt. Wenn Kinder nicht zum Unterricht erscheinen, dann ist es in den allermeisten Fällen eine Erkrankung des entsprechenden Schülers.

Aber es sind auch andere Szenarien denkbar, z.B. dass das Kind einen Schulwegeunfall hatte. Dann ist es wichtig, dass schnell Informationen in alle Richtungen fließen können. Deswegen ist die Abmeldung eines Kindes vom Unterricht wichtig.

Ist ein Kind ein bis zwei Tage erkrankt, dann reicht der Anruf am ersten Tag der Erkrankung bei der Schule im Sekretariat. Dabei reicht es völlig aus, die entsprechende Krankmeldung mit Name und Klasse auf den Anrufbeantworter zu sprechen.

Ist das Kind drei und mehr Tage krank, benötigt die Schule ein Attest vom behandelnden Arzt, dass in der Schule nach Erhalt sofort eingereicht wird.

Sollte das Kind vor oder nach den Ferien direkt fehlen, auch nur einen Tag, schreiben die gesetzlichen Vorgaben sofort das Einfordern eines ärztlichen Attest vor. Sollte dies nicht erbracht werden, ist die Grundschule gehalten das Schulamt Paderborn einzuschalten.

In diesem Rahmen kommt immer wieder die Frage nach Befreiungen vom Unterricht auf. Dazu melden Sie sich bei der Klassenleitung, Sie erhalten dann weitere Informationen. Befreiungen direkt vor oder nach Ferien sind der Schule grundsätzlich nicht möglich. Hierbei muss der Blick vom Einzelfall, der immer nachvollziehbar ist, auf das Gesamtsystem gerichtet werden. Das Entsprechen solcher Befreiungswünschen würde die Ferien dauerhaft erweitern und damit die Schul- und Unterrichtsstruktur zersetzen.

Fehlen direkt vor oder nach Ferien

Um auszuschließen, dass Schulversäumnisse unmittelbar in Verbindung mit den Schulferien nicht dem Zweck dienen, die Ferien zu verlängern und durch eine Reise außerhalb der Ferien einen wirtschaftlichen Vorteil zu erlangen bzw. Verkehrsspitzen zu vermeiden, ist ein Fehlen an diesen Tagen an besondere Re­geln gebunden, die über die vorgeschriebenen Entschuldigungen im Krankheitsfall hinaus­gehen:

Fehltage aus gesundheitlichen Gründen unmittelbar in Verbindung mit den Schulferien können nur durch ein ärztliches Attest als ausreichend entschuldigt gewertet werden.

Eine Beurlaubung vor und nach den Ferien darf nicht erfolgen. In nachweislich dringenden Ausnahmefällen entscheidet nach einem entsprechenden Antrag der Erziehungsberechtig­ten die Schulleitung.

Vorsorglich weise ich darauf hin, dass Sie ordnungswidrig handeln, wenn Sie vorsätzlich oder fahrlässig nicht dafür sorgen, dass Ihr Kind am Unterricht und an den sonstigen verbindlichen Veranstaltungen der Schule teilnimmt (§ 126 Abs. 1 Nr. 4 SchulG NW). Eine Ferienverlängerung kann mit einer empfindlichen Geldbuße pro Elternteil geahndet werden.

Ich weise Sie somit darauf hin, dass ich nicht ordnungsgemäß entschuldigte Fehlzeiten unmittelbar in Verbindung mit den Schulferien dem zuständigem Schulamt mit dem Verdacht einer Ordnungswidrigkeit melden werde.

Schulleitung