ABC – Wissenswertes

Hier in kurzer Übersicht alle wichtigen Themen des Grundschulverbundes:

 

Abmeldung vom Unterricht Ist ein Schüler/eine Schülerin erkrankt, muss die Klassenlehrerin oder die Schule (Nobo: 39280, Alfen: 391556) umgehend informiert werden.

Nach mehr als drei Tagen muss eine schriftliche Entschuldigung der Erziehungsberechtigten oder ein ärztliches Attest vorgelegt werden.
Bei anderen wichtigen vorhersehbaren Gründen muss eine Beurlaubung vom Unterricht bei der Klassenleitung schriftlich beantragt werden. (s. auch Beurlaubung)

Arztbesuche Arzttermine sind in der Regel für den Nachmittag zu vereinbaren.
Aufsicht 10 Minuten vor Schulbeginn und in den Pausen führt eine Lehrkraft Aufsicht. Die Aufsichtspflicht erstreckt sich nicht auf den Schulweg. Vor 7.45 Uhr sollte sich kein Kind auf dem Schulgelände aufhalten.
Betreuung Erfolgt an beiden Standorten. Bitte wenden Sie sich an die Schulleitung. Sie finden hier auf der Homepage ebenfalls weiterführende Informationen.
Beurlaubung Für besondere Situationen kann ein Kind für einen oder zwei Tage durch die Klassenleitung, für mehr als zwei Tage durch die Schulleitung, vom Schulunterricht befreit werden. Bitte stellen Sie eine Woche vorher einen schriftlichen Antrag. Beurlaubungen sollten 1 Woche pro Halbjahr nicht überschreiten. Unmittelbar vor und im Anschluss an die Ferien oder beweglichen Ferientage darf ein Schüler/eine Schülerin nicht beurlaubt werden.
Bewegte Schule Als zertifizierte „Bewegte Schule“ spielt Bewegung in unserem Schulleben eine zentrale Rolle. Wir verfolgen das Ziel, dass alle Kinder am Ende der Grundschulzeit schwimmen können. In den Pausen gibt es vielfältige Bewegungsangebote wie auch Möglichkeiten zum Ausruhen und Entspannen. Das gilt auch für die Regenpausen.
Jede Lehrerin und jeder Lehrer baut in den Unterricht notwendige Bewegungsphasen oder Entspannungsübungen ein.
Bundesjugendspiele Jährlich – in der Regel kurz vor den Sommerferien – führen wir auf dem Sportplatz der Altenauschule die Bundesjugendspiele mit den Wettkämpfen im 50-Meter-Lauf, Werfen. Weitsprung und 800-Meter-Lauf durch. In diesem Zusammenhang und im Unterricht erarbeiten wir sportliche Indiviudualdaten, die für das Erlangen des Sportabzeichens genutzt werden.
Datenänderung Änderungen bei den notwendigen persönlichen Daten von Schülerinnen und Schülern müssen umgehend im Sekretariat gemeldet werden. Dies ist besonders wichtig bei den Notfallnummern.
Einschulung/erster Schultag Die Einschulung findet zu Beginn des neuen Schuljahres statt. In einem Zweischritt von ökum. Gottesdienst und einer Einschulungsfeier beginnen wir für die „I-Dötzchen“ den Weg in die Schule.
Eltern Im Sinne der Kinder legen wir sehr viel Wert auf gute Zusammenarbeit mit den Eltern. Die Mitarbeit in den unterschiedlichen Gremien wie Klassenpflegschaft, Schulpflegschaft, Schulkonferenz oder auch den Fördervereinen bringt gegenseitigen Gewinn. Der Besuch der Elternabende ist deshalb ein Muss. Elternvorschläge sind jederzeit herzlich willkommen.
Fördervereine Am Grundschulverbund gibt es zwei Fördervereine. Über die ersten Vorsitzenden erhalten Sie zusätzliche Informationen.
Gottesdienst Alle acht Wochen findet in Nordborchen dienstags in der 1. Stunde der Schulgottesdienst für die Kinder der Klasse 1/2 bzw. 3/4 statt. Die kath. Kinder der Jahrgänge 3/4 besuchen die Pfarrkirche St. Laurentius, die ev. Kinder die Stephanuskirche.

Die Jahrgänge 1/2 erhalten einen ökumenischen Gottesdienst. Der Gottesdienst findet in der Unterrichtszeit statt und ist daher für alle Kinder verpflichtend. Kinder ohne oder mit einem anderen Bekenntnis besuchen den Gottesdienst, der der Wahl des Religionsunterrichtes entspricht.

In Alfen findet der Gottesdienst nach dem gleichen System statt, allerdings am letzten Freitag des Monats. Zudem findet der ev. Gottesdienst in der Schule statt.

Hausaufgaben Hausaufgaben geben den Kindern die Gelegenheit, das in der Schule Gelernte zu wiederholen und zu festigen, aber auch selbständig anzuwenden und zu vertiefen. Erkundungs- und Beobachtungsaufgaben dienen der Vorbereitung des Unterrichts. Eltern sollten dabei zwar für Fragen zur Verfügung stehen, aber nicht neben den Kindern sitzen. Allerdings ist es die Aufgabe der Eltern dafür zu sorgen, dass alle Hausaufgaben gemacht werden.
Hausschuhe Alle Kinder haben Hausschuhe in der Schule. Sie werden bei schlechter Witterung vor Betreten der Klassenräume angezogen.
Herzregeln Für ca. vier Wochen geben wir jeweils eine Herzregel an unsere Schülerinnen und Schüler aus. Sie soll die Kinder an wichtige Grundsätze des Zusammenlebens erinnern. Die jeweilige Herzregel wird im Unterricht besprochen und in der Klasse aufgehängt. Jedes Kind erhält ein kleines laminiertes Herz mit dem Aufdruck „Ich beachte die Herzregel“, das es in der Schule immer präsent hat. Es würde unsere Arbeit sehr unterstützen, wenn diese Regeln auch zu Hause besprochen und angewandt würden.
Profil Die Grundschule Nordborchen ist eine kath. Bekenntnisschule. Dies wird in unserem Schulleben sichtbar. Vor dem Unterricht sprechen wir ein Gebet oder singen ein entsprechendes Lied in den Klassen. Kath. Wertevorstellungen prägen unsere Erziehungsarbeit und wir arbeiten bei verschiedenen Projekten mit der kath. Kirchengemeinde zusammen (s. auch Gottesdienst).

In Alfen handelt es sich um eine Gemeinschaftsgrundschule.

Klassenfahrt Die vierten Schuljahre fahren zum Abschluss ihrer
Grundschulzeit mit ihren Lehrerinnen und Lehrern für 3 Tage in die Jugendherberge.
Lehrerkollegium siehe Lehrerkollegium
Leseraum In unserem Leseraum können unsere Schülerinnen und Schüler nach einem Belegungsplan in den Pausen lesen. Bücher dürfen ausgeliehen werden.
Parken Wenn Sie ihr Kind ausnahmsweise mit dem Auto zur Schule bringen müssen, dann parken Sie bitte auf dem Schützenplatz. Ein kurzer Fußweg führt von hier sicher auf den Schulhof.
Pausen Die Pausenordnung der Schule sieht wie folgt aus:
9.30 Uhr bis 9.50 Uhr große Hofpause
9.50 Uhr bis 10.00 Uhr Frühstückspause
10.45 Uhr bis 10.50 Uhr Toilettenpause
11.35 Uhr bis 12.45 Uhr kleine Hofpause. Es klingelt vor und nach jeder Unterrichtsstunde bzw. Pause.
Rope-Skipping In einem Zeitraum von vier Wochen findet jährlich vor den Sommerferien ein Rope-Skipping Projekt statt. Für jede Jahrgangsstufe gibt es altersgemäße Rope-Skipping-Übungen. Durch Beherrschen dieser Übungen können die Kinder eine Urkunde (Teilnehmer, Bronze, Silber oder Gold) erreichen. Die Urkundenverleihung findet im Zusammenhang mit der Zeugnisausgabe statt.
Schülerparlament Unter der Leitung von Frau Dyballa treffen sich die Klassensprecher aller Klassen etwa viermal im Jahr. In diesem Forum erhalten die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit das Schulleben aktiv mit zu gestalten und grundlegendes demokratisches Handeln zu lernen.
Schulbücher Da die meisten Schulbücher von den Schülerinnen und Schülern ausgeliehen werden, somit öffentliches Eigentum darstellen, ist auf einen besonders pfleglichen Umgang zu achten. Das bedeutet vor allem, dass die Bücher mit Umschlägen zu versehen sind. Nach Beschluss der Schulkonferenz müssen beschädigte Bücher durch die Eltern bezahlt werden.
Schulgelände Das Schulgelände umfasst den gesamten zur Schule gehörenden Bereich. Hier gelten die Bestimmungen des Schulgesetzes NRW und die Schulordnungen der einzelnen Standorte. Das Schulgelände darf grundsätzlich nicht verlassen werden, es sei denn mit ausdrücklicher Genehmigung einer Lehrkraft.
Schulbeginn Schulbeginn ist um 7.55 Uhr. Mit dem Klingeln werden die Kinder von der jeweils unterrichtenden Lehrkraft ins Gebäude geführt. Die Zeit bis 8 Uhr dient dazu, in Ruhe die Jacken und Schuhe auszuziehen, damit der Unterricht pünktlich um 8 Uhr beginnen kann.
Schulleitung siehe Schulleitung
Schulweg Den Schulweg sollten nach Möglichkeit alle Kinder zu Fuß zurücklegen (s. auch Walking Bus).
Sekretariat siehe Sekretariat
Theater Einmal im Jahr, in der Regel in der Adventszeit, besuchen wir mit allen Kindern das Theater Paderborn. Es handelt sich um eine verpflichtende Schulveranstaltung für alle Kinder. Bei Krankheit ist ein ärztliches Attest vorzulegen.
Trinkfit Im Rahmen des PAPI-Projektes der Universität Paderborn (Paderborner Adipositas Prävention und Intervention) haben wir im Schuljahr 2007/2008 mit allen Schülerinnen/und Schülern die Unterrichtsreihe „Trinkfit“ durchgeführt. Darin wird den Kindern Leitungswasser als gesundes Getränk und Alternative zu Süßgetränken wieder nahegebracht. Alle Kinder erhalten eine „Trinkfitflasche“, die sie morgens in der Schule mit Wasser – auch mehrmals – auffüllen. Das Wassertrinken wurde von den Schülerinnen und Schülern sehr gut angenommen und wird daher auch in den folgenden Jahrgängen weiter geführt.
Unfallmeldung Schulunfälle müssen umgehend im Sekretariat gemeldet werden, damit die entsprechende Meldung an den Gemeindeunfall-verband erfolgen kann.
Unterrichtszeiten 1.Stunde: 08.00 Uhr – 08.45 Uhr
2. Stunde: 08.45 Uhr – 09.30 Uhr
3. Stunde: 10.00 Uhr – 10.45 Uhr
4. Stunde: 10.50 Uhr – 11.35 Uhr (in Alfen 5 Min. eher)
5. Stunde: 11.45 Uhr – 12.30 Uhr (in Alfen 5 Min. eher)
6. Stunde: 12.30 Uhr – 13.15 Uhr  (in Alfen 5 Min. eher)
Vergleichsarbeiten Gegen Ende des 3. Schuljahres unterziehen sich alle Schülerinnen und Schüler einem landesweiten Vergleichstest in ihren Leistungen in den Fächern Deutsch und Mathematik.
Walking Bus Im Rahmen des PAPI-Projektes wurde auch an unserer Schule der Walking Bus vor allem für die 1. Klasse eingerichtet. In Begleitung von Eltern treffen sich die Kinder morgens an den festgelegten Haltestellen und gehen gemeinsam zur Schule. Die Zahl der Buslinien hängt vom Bedarf und der Bereitschaft der Eltern ab.