29.04.2020 - Informationen zur Not-Betreuung

29.04.2020 10:35:58 | admin
Liebe Eltern,
 
ab dem 27.04.2020 haben auch Kinder einen Anspruch auf die Teilnahme an der Not-Betreuung, deren alleinerziehendes Elternteil, welches einer Erwerbstätigkeit nachgeht oder wenn es sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befindet, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann.
Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder, die sich aus der Anlage der CoronaBetrVO ergeben.
 
Das aktuelle Formular für den Arbeitgeber finden Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik „Elternbriefe/Infos“ Nr. 02.2/2020.
 
Für eine bessere Planung seitens der Schule und auch der Betreuung  bitten wir um eine wöchentliche Anmeldung der Not-Betreuung bis donnerstags 18 Uhr für die darauffolgende Woche. (Beispiel: Bedarf an der Not-Betreuung für die KW 19 – Anmeldung bis Donnerstag, 30.04.2020 um 18 Uhr)
Es können auch nur einzelne Tage in Anspruch genommen werden. Die Dauer der Betreuung (z.B. 8.00 - 11.30 Uhr oder 8.00 - 14 Uhr) kann ebenfalls flexibel angegeben werden.
 
Das Tragen von Schutzmasken ist in der Schule derzeit nicht vorgeschrieben, solange der Mindestabstand eingehalten werden kann. Dieser Mindestabstand ist aber im Schulalltag nicht immer möglich, z.B. während der Pausen und beim näheren Kontakt während des Unterrichts im Klassenraum. Deshalb möchten wir an unserer Schule ab Montag, 04.05.2020  in Situationen, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend vorschreiben. Das Tragen dieser sogenannten Alltagsmasken geschieht somit als präventive Maßnahme und aufgrund gegenseitiger Rücksichtnahme. Eine entsprechende Schutzmaske ist bitte mitzubringen.
Allerdings möchte ich Sie bitten, Ihr Kind dafür zu sensibilisieren, dass das Tragen dieser Masken nicht den Mindestabstand ersetzt und dieser weiterhin eingehalten werden muss.